Artikel

Anselm & Becket: Zwei Canterbury Saints 'Lives

Anselm & Becket: Zwei Canterbury Saints 'Lives

Anselm & Becket: Zwei Canterbury Saints 'Lives

Von John Salisbury

Übersetzt von Ronald E. Peppin
Päpstliches Institut für Mittelalterforschung, 2009
ISBN: 978–0–88844–298–7

John of Salisbury (gest. 1180), ein Gelehrter, Autor und Diplomat, wurde zu den gezählt gelehrt, die gelehrten Angestellten im Dienst von Theobald und Thomas Becket, aufeinanderfolgenden Erzbischöfen von Canterbury. In der Tat war John ein Mitglied von Beckets Haushalt und in der Kathedrale anwesend, als der berüchtigte Mord an dem Erzbischof stattfand, wenn auch aus einer eher schändlichen Position, die im Schatten der sich verdunkelnden Kirche verborgen war. Innerhalb von zwei Jahren nach diesem schicksalhaften Ereignis komponierte John ein kurzes Leben seines Freundes, des Märtyrers. Dies wäre seine zweite Biographie eines Heiligen. Die erste wurde auf Geheiß von Erzbischof Thomas Becket Anfang 1163 zur Aufnahme in das Dossier verfasst, das Papst Alexander III. Beim Council of Tours vorgelegt wurde und beim Papst die Heiligsprechung von Anselm (1033–1109), einem ehemaligen Erzbischof von Canterbury, beantragte. Obwohl keine dieser Biografien die allgemeine Anerkennung gesichert hat, die moderne Gelehrte John of Salisburys anderen Schriften verliehen haben, verdienen beide zweifellos wissenschaftliche Aufmerksamkeit.

Diese Übersetzung der Leben von Anselm und Becket stellt schließlich alle bekannten Schriften von John of Salisbury in englischer Sprache zur Verfügung. Diese beiden Werke sind seine einzigen Beiträge zu den Genres Biographie und Hagiographie. In ihnen sehen wir, wie dieser bemerkenswerte christliche Humanist seine beträchtlichen rhetorischen Fähigkeiten einsetzte, um dauerhafte literarische Denkmäler für Persönlichkeiten zu schaffen, die in der englischen Kirchengeschichte von großer Bedeutung sind. Seine tiefe Sorge um die Freiheit der Kirche, sein Abscheu vor Tyrannen und tyrannischem Verhalten, seine Zuneigung zu den Klassikern und der Heiligen Schrift sind Themen, die in seine Berichte über das Leben und die Aktivitäten zweier Erzbischöfe von Canterbury eingewoben sind, die Empörung und Exil für die Kirche erduldeten um der Freiheit der Kirche willen. Man verfasste renommierte Abhandlungen in Philosophie und Theologie; der andere erlitt ein grausames Martyrium und sicherte sich unsterblichen Ruhm. Beide sind heiliggesprochene Heilige.


Schau das Video: Cathedral - Murder at Canterbury (August 2021).