Artikel

Die Identifizierung von Personen im Mittelalter: Ergebnisse des ersten „Freiburger Bürgerbuchs“ (1341-1416)

Die Identifizierung von Personen im Mittelalter: Ergebnisse des ersten „Freiburger Bürgerbuchs“ (1341-1416)

Die Identifizierung von Personen im Mittelalter: Ergebnisse des ersten „Freiburger Bürgerbuchs“ (1341-1416)

Von Urs Portmann

Historische Sozialforschung / HSRVol. 6: 2 (1981)

Abstract: Ein halbautomatisierter Code wurde verwendet, um Personen zu identifizieren, auf die in der Quelle, dem „Freiburger Bürgerbuch“ (1341-1416), mehrmals Bezug genommen wird. Dieser Code besteht aus Teilen der Familie und Vornamen. Damit können die gleichnamigen orthografischen und phonetischen Varianten berücksichtigt werden. Die Plausibilität der gruppierten Namen wird dann automatisch geprüft. Die endgültige Entscheidung über die Identität der Namen muss jedoch vom Historiker getroffen werden.

Einleitung: Die Identifizierung von Personen, Eigentum und Ereignissen ist ein bekanntes Verfahren in der historischen Forschung. Jede Zusammenstellung und Darstellung von Daten zu Personen, Personengruppen, Ereignissen oder Eigentum soll Informationen zu identischen Einheiten zusammenfassen. Lange Zeit basierte dieser Identifikationsprozess nur auf den historischen Erfahrungen des Fragestellers, aber die heutige Verwendung elektronischer Datenverarbeitung verpflichtet den Historiker, seine Methoden zu erklären, und somit wird der gesamte Identifikationsprozess genauer und leichter zu kontrollieren.

Im folgenden Artikel beschreiben wir die Methode zur Identifizierung von Personen im Projekt „Freiburger Bürgerbuch 1341-1416“. Das erste Bürgerbuch der Stadt Freiburg in der Schweiz von 1341 bis 1416 ist die wichtigste mittelalterliche Quelle dieser Art in der Schweiz. Diese Quelle enthält 2200 Inschriften mit 7000 Namen. Jede Inschrift enthält den Namen des „Bürgers“, seinen Beruf, seine soziale Stellung, seinen Herkunftsort und seine Verwandtschaftsbeziehungen. Es enthält auch ein „Sicherheitsobjekt“ wie ein Haus, das sich nach seinem Straßennamen, seinem Eigentümer und den Eigentümern der beiden Nachbarhäuser befinden kann. Dieselbe Person kann daher häufig im Buch erscheinen: als „Bürger“, als Eigentümer oder als Verwandter einer anderen Person.

Klicken Sie auf sie, um diesen Artikel der Universität zu Köln zu lesen


Schau das Video: 11 SBTV Mød Mr. Papo - ham der vigtigst at identificere. Salgstræning med Leon Birdi (August 2021).